Die MS Inspire: Einzigartige Kabinenvielfalt auf dem Fluss

Die MS Inspire in Boppard
Die MS Inspire in Boppard

Unsere erste Kreuzfahrt unter Corona-Bedingungen haben wir im Juli mit der MS Inspire von VIVA Cruises gemacht. In diesem Schiffsportrait wollen wir euch die MS Inspire beschreiben, wie wir sie während in Coronazeiten erlebt haben. Dennoch erwähnen wir auch an vielen Stellen, wie es unter Vor-Corona-Bedingungen aussieht und funktioniert. In unserem Erfahrungsbericht zu den Corona Maßnahmen an Bord findet ihr mehr Details zum Schutzkonzept.

Die MS Inspire zeichnet sich vor allem durch ihre großzügigen Kabinen und Suiten aus, sodass an Bord – unter normalen Umständen –  nur maximal 142 Passagiere und 42 Besatzungsmitglieder Platz finden. Die MS Inspire wurde 2013 gebaut und vor ihrem Einsatz bei VIVA Cruises an vielen Stellen modernisiert. 

Zentraler Ort an Bord ist das Atrium. Hier befinden sich die Rezeption, der Schalter des Kreuzfahrtdirektors sowie ein kleiner Shop für Andenken, Schmuck und Kleidung. Von hier aus gelangt man Richtung Heck in die Kabinengänge sowie nach vorne in die Lounge und das Restaurant. Im Atrium befindet sich auch der Aufzug, dessen Benutzung aktuell aufgrund der Corona Regelungen zuvor an der Rezeption angemeldet werden muss.

Das Atrium der MS Inspire
Das Atrium der MS Inspire

Das VIVA Cruises Konzept

Viva Cruises positioniert sich leger und entspannt. Dazu gehören außerhalb von Corona auch eine freie Platzwahl in den Restaurants und ein All-Inclusive-Paket, das sich in einigen Details von anderen All-Inclusiv-Produkten unterscheidet. So sind zwar viele alkoholische (auch Longdrinks und Aperol) und nicht-alkoholische Getränke und sogar die Minibar auf der Kabine im Preis enthalten, aber die weiteren Cocktails aus der Barkarte leider nicht. 

Das Viva Cruises Konzept heißt "Enjoy the Moment"
Das Viva Cruises Konzept heißt “Enjoy the Moment”

Einzig der Tagescocktail (mit und ohne Alkohol) wird ohne Aufpreis serviert, alle anderen kosten 8 Euro, alkoholfreie Cocktails 5 Euro. Eine nette Aufmerksamkeit ist die Flasche Begrüßungssekt auf der Kabine, der in der Qualität unserer Meinung nach deutlich besser ist als die meisten Hausmarken in Hotels und auf Schiffen. Hier arbeitet VIVA Cruises mit dem Weingut Familie Allendorf zusammen.

Restaurants, Bar und Salon der MS Inspire

Die MS Inspire verfügt über zwei Restaurants und eine Bar mit Panorama Lounge. Das Hauptrestaurant liegt direkt unter dem Salon und öffnet für Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Normalerweise wird das Frühstück als Buffet angeboten, aber wegen Corona nun am Tisch serviert. Ebenso entfällt in Coronazeiten die freie Tischwahl; man erhält einen festen Tisch. Weiterhin gibt es aber keine feste Tischzeit, zu der man im Restaurant sein muss.

Am Heck befindet sich das zweite Restaurant im Bistrostil mit einer offenen Küche. Dort wurden während unserer Reise Menüs am Mittag und Abend serviert. Ein Tisch muss zwingend vorher an der Rezeption reserviert werden. Während zur Mittagszeit auch Burger und Bratwurst auf der Speisekarte stehen, gibt es abends Hauptgänge wie Entrecôte. Das Bistro wurde für VIVA Cruises vollkommen neu in blau und beige gestaltet, sodass es dem Design auf der VIVA Tiara entspricht.

Tolles Detail: Zum Heck hin lassen sich zwei große Türen öffnen. Das hat uns bei einem Mittagessen an einem sonnigen Flusstag gefühlt noch näher ans Wasser gebracht.

Die Panorama Lounge befindet sich im vorderen Bereich des Schiffes über dem Hauptrestaurant und geht nahtlos in den Barbereich über. Zudem wird hier am Nachmittag die Kaffeezeit serviert.

Hier spielt in den Abendstunden ein Bordmusiker auf dem Flügel oder es finden Veranstaltungen mit dem Kreuzfahrtdirektor statt. Während unserer Reise diente die Lounge auch als Treffpunkt für die Landausflüge. 

Der Barbereich hat wie auf fast allen modernen Flusskreuzfahrtschiffen eine Panoramaverglasung nach vorne und zu den Seiten. Zusätzlich gibt es im Außenbereich vor der Bar Holzbänke.

Oberdeck, Sauna und Fitnessbereich 

Das Oberdeck der MS Inspire ist wie bei vielen Flusskreuzfahrtschiffen auf zwei Ebenen verteilt. Im Bereich hinter dem Steuerhaus ist viel Platz für Sitzgruppen und Sonnenliegen, die im Zuge der Corona-Maßnahmen mit ausreichend Abstand aufgestellt wurden. Zudem befindet sich hier ein Putting-Green für eine kleine Partie Minigolf sowie ein Pool. 

Im vorderen Bereich sind gemütliche Loungemöbel aufgestellt. Hier hat man nicht nur einen schönen Blick in Fahrtrichtung, es darf auch geraucht werden.

Im Bauch der MS Inspire befinden sich Fitnessraum, Sauna und Dampfbad, die ebenfalls im Reisepreise enthalten sind. Hierfür muss aktuell jedoch ein Zeitslot an der Rezeption reserviert werden. Außerhalb von Corona gibt es zudem einen Massageraum, der aktuell geschlossen ist.

Kabinen auf der MS Inspire

Vor allem Suiten findet man auf der MS Inspire. Auf dem Diamantdeck befinden sich 22 Master- und zwei Juniorsuiten. Die Mastersuiten, von denen auch eine unsere Kabine war, sind rund 27 Quadratmeter groß und haben wie alle Kabinen auf dem Diamant- und Rubindeck einen französischen Balkon. Die Betten sind in diesen Kabinen quer zur Fahrtrichtung ausgerichtet, sodass man direkt vom Bett auf die Landschaft gucken kann.

Die Ausstattung der Kabinen ist modern und umfangreich. Unter anderem gibt es eine Nespresso-Maschine, für die während der Reise auch kostenfrei Kapseln nachgefüllt werden.

Jede Kabine hat eine eigene Nespresso-Maschine
Jede Kabine hat eine eigene Nespresso-Maschine

Außergewöhnlich für ein Flusskreuzfahrtschiff sind die begehbaren Kleiderschränke in den Master Suiten. Dort findet ihr sogar ein Bügeleisen und -brett. Außerdem war unser Kleiderschrank noch mit je zwei Bademäntel, Schlappen und einer Decke ausgestattet.

Begehbarer Kleiderschrank in der Master Suite
Begehbarer Kleiderschrank in der Master Suite

Besonders aufgefallen ist uns auch, dass die Kabinen über sehr viele Steckdosen verfügen. Das hat uns sehr gut gefallen, da wir immer mit einer Menge Technik an Bord kommen und wir so keine Engpässe beim Laden der Geräte hatten. Ein Teil dieser Steckdosen war sogar mit USB-Eingang versehen.

Auf unserem Nachtschrank stand außerdem noch eine Art Radiowecker, der auch über eine Docking Station für Apple Geräte verfügte.

Trotz der großen Fensterfront ließ sich die Kabine nachts gut abdunkeln. Die schweren Vorhänge haben auch am Morgen noch ausreichend verdunkelt. Allerdings kam durch die Kabinentür verhältnismäßig viel Licht vom Flur in die Kabine, sodass wir den Schlitz nachts leider immer mit einer Decke abdecken mussten.

Auch die Bäder aller Kabinen sind für VIVA Cruises renoviert und modern ausgestattet worden. Zudem erhaltet ihr Rituals Drogerieprodukte auf der Kabine.

Der Spiegelschrank bietet außerdem erstaunlich viel Stauraum. Alle drei Türen lassen sich öffnen und bieten im Inneren nochmal vier Etagen, sodass wirklich alle Kosmetikprodukte einen Platz finden. Zudem sind die Schranktüren auch von innen verspiegelt. Zu unserer Überraschung waren im Inneren der Spiegelschranks auch noch insgesamt vier Steckdosen verbaut!

Auf dem untersten Deck, dem Smaragddeck, befindet sich neben Zweibett-Kabinen auch acht sogenannten Loft-Suiten, die über zwei Decks reichen und große Panoramafenster haben. Diese lassen sich elektrisch öffnen und erlauben so fast ein echtes „Balkongefühl“. Auch hier schläft man quer zur Fahrtrichtung.

Unser Fazit zur MS Inspire

Die MS Inspire hat uns wirklich gut gefallen. Vor allem die große Kabinenvielfalt hat es uns angetan. So etwas findet sich sonst nicht auf dem deutschen Markt. Besonders innovativ finden wir die loftartigen Suiten.

Auch das Oberdeck bietet viele schöne Plätze. Neben den klassischen Sitzgelegenheiten mit Tisch finden sich zudem einige Liegen und am Bug auch Loungemöbel. Darüber haben wir uns sehr gefreut, da sie eine gewissen Gemütlichkeit ausstrahlen und gut zum Konzept des legeren Lifestyles von VIVA Cruises passen. Lediglich eine kleine Barstation wäre wünschenswert gewesen, damit der Weg für das Servicepersonal nicht so lang ist und die Wartezeit verkürzt wird.

Die öffentlichen Bereiche im Inneren weisen größtenteils die bekannten Züge von Scylla auf, sodass wir hier nicht über großartige Besonderheiten berichten können.

Insgesamt sind wir aber begeistert, wie gut die MS Inspire zum Konzept von VIVA Cruises passt, obwohl sie nicht für die ganze Saison dorthin verchartert ist. Das Schiff können wir bedenkenlos an Alt und Jung empfehlen, da sich hier wirklich jeder wohlfühlen und seinen Urlaub genießen kann. Ganz im Sinne von VIVA Cruises: Hier gilt nämlich “Enjoy the Moment”!