TUI Cruises fährt weiter – AIDA sagt Reisen ab

Die Mein Schiff Herz im Hafen von Valletta
Die Mein Schiff Herz im Hafen von Valletta

Gestern haben Bund und Länder in Deutschland neue und strenge Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Trotz der beschlossenen Schließung von Hotels und Freizeitparks sowie des Verbots touristischer Übernachtungen will TUI Cruises weiter Kreuzfahrten anbieten. AIDA Cruises hat unterdessen alle Reisen vom 31. Oktober bis 30. November 2020 abgesagt.

“Ihre Reise mit der Mein Schiff Flotte ist von dem „Lockdown“ nicht betroffen. Die angekündigten Maßnahmen von Bund und Ländern sorgen nicht für einen erneuten Stillstand unserer Schiffe. Denn ein Aufenthalt an Bord unserer Schiffe gilt nicht als Inlandstourismus. Die An- und Abreise in den jeweiligen Abfahrthafen ist als Durchreise („Transit“) weiterhin gestattet. Bei uns an Bord können Sie sich weiterhin so sicher wie zu Hause fühlen.”, heißt es auf der Webseite in den Reiseinformationen von TUI Cruises.

Mehr als 30.000 Gäste sind nach Angaben der Reederei seit der Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs im Juli bereits mit TUI Cruises gefahren. Dabei gab es keine Zwischenfälle mit erkranten Passagieren oder Besatzungsmitgliedern.

Einen anderen Weg geht AIDA Cruises und sagt alle Reisen vom 31. Oktober bis 30. November 2020 ab. “Dieser Schritt ist Ausdruck der Verantwortung und Fürsorge, die wir zum Schutz der Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeiter und aller Menschen, mit denen wir in unseren angesteuerten Destinationen zusammenarbeiten, übernehmen.”, heißt es von der Rostocker Reederei.

Ab Dezember will dann auch AIDA Cruises alle geplanten Reisen durchführen.