Lady Diletta von Plantours in Düsseldorf getauft

Die Lady Diletta am Düsseldorfer Rheinufer
Die Lady Diletta am Düsseldorfer Rheinufer

Mit der Lady Diletta hat der Bremer Kreuzfahrtanbieter Plantours sein erstes eigenes Flusskreuzfahrtschiff getauft. Wir waren in Düsseldorf an Bord als das Schiff offiziell seinen Namen erhalten hat.

Wir sind bereits am Dienstag an Bord angekommen und haben das Schiff erkundet. Am Mittwochvormittag fand dann die Taufe am Düsseldorfer Rheinufer statt. Wir stellen euch die Lady Diletta hier auch noch im Schiffsportrait vor.

Der Dienstagabend stand ganz im Zeichen des Taufdinners und einer kleinen Rundfahrt über den Rhein durch Düsseldorf. Wir haben unser Dinner im kleineren der zwei Restaurants an Bord, dem Canaletto am Heck, eingenommen und hatten so einen tollen Ausblick während der Fahrt.

Natürlich mussten an Bord während der Veranstaltung die bekannten Corona-Maßnahmen eingehalten werden, sprich: Abstand halten! Also verteilte sich die Taufgesellschaft auf dem gesamten Oberdeck.

Lady Diletta auf dem Rhein in Düsseldorf
Lady Diletta auf dem Rhein in Düsseldorf

Vor der eigentlichen Taufe stellten Oliver Steuber, Geschäftsführer von Plantours, und Inti Ligabue, Vorstandsvorsitzender und Hauptgesellschafter der Plantours-Muttergesellschaft Ligabue Group, ihr neues Schiff vor. „Wir wollten bewusst ein Zeichen setzen“, sagte Steuber zur vergleichsweise kleinen Passagierzahl für ein Flusskreuzfahrtschiff dieser Größe. An Bord finden 173 Passagiere Platz, erstmals auf dem Fluss auch in Einzelkabinen. „Wir haben ein Herz für Alleinreisende“, so Steuber.

Mit der traditionellen Flasche wurde die Lady Diletta getauft
Mit der traditionellen Flasche wurde die Lady Diletta getauft

Anschließend durften Ligabue und seine Familie vom Rheinufer aus die Taufzeremonie durchführen. Ligabues Frau löste mit einer langen Leine den Mechanismus aus, der traditionell eine Flasche am Schiffsbug zerschellen lies.

Ligabue und seine Familie an Bord
Ligabue und seine Familie an Bord

Ligabue, dessen eineinhalbjährige Tochter Diletta die Namensgeberin des Schiffes ist, freute sich über sein erstes eigenes Flusskreuzfahrtschiff. „Die Idee dafür war immer da und vor mehr als zwei Jahren haben wir dann die Entscheidung getroffen“, sagte er im Pressesgespräch.

Oliver Steuber im Pressegespräch
Oliver Steuber im Pressegespräch

Die seit Jahren sehr guten Buchungszahlen für das Hochseeschiff MS Hamburg und die Flussreisen stimmen uns sehr optimistisch und lassen uns voller Zuversicht für die Zukunft planen. Wir sehen mit diesem ersten eigenen Neubau ein strategisches Investment für Plantours Kreuzfahrten, dass unsere Marktposition festigt und als Basis für weitere Planungen dient.”, so Ligabue weiter

Die Taufzeremonie fand am Rheinufer statt
Die Taufzeremonie fand am Rheinufer statt

Gebaut wurde die Lady Diletta von der niederländischen Werft Teamco. Der Rumpf kommt aus Rumänien. Das neue Schiff könnte der Auftakt zu einer ganzen Neubauserie für den Fluss sein, wie es von Ligabue und Plantours heißt. 

Viel Liebe zum Detail steckt nach unserer Erfahrung auf jeden Fall in der Lady Diletta. Die Einrichtung ist sehr hochwertig, Restaurant und Lounge sind großzügig bemessen und die Kabinenauswahl reicht von den Einzelkabinen bis zu Suiten mit einem vollständigen Balkon.