Die MS Hamburg: Kreuzfahrt abseits der großen Häfen

Kleine Schiffe wie die MS Hamburg kommen schon lange in die Seestadt
Kleine Schiffe wie die MS Hamburg kommen schon lange in die Seestadt

Die MS Hamburg von Plantours Kreuzfahrten aus Bremen ist ein echtes Schmuckstück. 1997 als Columbus für Hapag-Lloyd Cruises in Dienst gestellt, fährt das Schiff seit 2012 als MS Hamburg für Plantours. Heute ist sie mit maximal 400 Passagieren Deutschlands kleinstes Kreuzfahrtschiff – wenn man die reinen Expeditionsschiffe außer Acht lässt.

Wir haben die MS Hamburg bei einem Tagesbesuch in Bremerhaven erkundet und dabei gemerkt: nicht nur die Routen mit Expeditionscharakter sind ein Argument für eine Reise mit der MS Hamburg!

Restaurants und Bars der MS Hamburg

Das Hauptrestaurant Alsterblick liegt auf Deck 3 am Heck der MS Hamburg. Dort finden alle Passagiere bei einer Tischzeit einen festen Platz. Der eigene Tischplatz kann bereits vor Reisebeginn bei Plantours angegeben werden und gilt für das Mittag- und Abendessen. Der Tischplan ist bei Plantours Kreuzfahrten sogar online einsehbar.

Im Alsterblick-Restaurant wird internationale Küche serviert. Wir waren dort während der Schiffsbesichtigung für ein Drei-Gang-Mittagsmenü zu Gast, das uns gut gefallen hat. Im Alsterblick werden alle drei Mahlzeiten mit Tischservice serviert. Zudem veranstaltet Plantours zu Beginn und Ende jeder Reise ein Kapitänsdinner mit Galaabend – bei Reisen mit weniger als 7 Nächten wird ein Kapitänsdinner angeboten.

Im Palmgarten
Im Palmgarten

Zusätzlich gibt es das Buffetrestaurant Palmgarten auf dem Sonnendeck. Dort ist auch ganztätig eine Kaffee- und Teestation sowie von 10 bis 18 Uhr eine Würstchenstation zur kostenlosen Selbstversorgung verfügbar. Das Buffet liegt direkt am Sonnendeck, sodass man bei gutem Wetter auch unter freiem Himmel essen kann. Der Palmgarten verfügt auch über einen Balkon, der nach vorne heraus direkt über der Brücke der MS Hamburg liegt und somit ein schöner „Ausguck“ ist. Allerdings gibt es dort keine Sitzgelegenheiten.

Blick vom Balkon des Palmgarten
Blick vom Balkon des Palmgarten

Über drei Bars verfügt die MS Hamburg insgesamt. Sie finden sich im hinteren Teil der Hamburg-Lounge auf Deck 4, als Weinstube an den Shops auf Deck 5 sowie im Palmgarten auf dem Sonnendeck. Einige Getränke sind auf der MS Hamburg bereits mit dem Reisepreis bezahlt. Dazu gehören die Teezeit am Nachmittag, Begrüßungs- und Abschiedscocktail, Sekt während des Frühstücks sowie Erfrischungen nach Landausflügen. Alle weiteren Getränke sind allerdings zu äußerst moderaten Preisen erhältlich (Stand: August 2018). Softdrinks (0,25l) sind für 1,90 Euro zu haben, während Weine (0,18l) 3,50 Euro und Fassbier (0,2l) 2,70 Euro kosten; Kaffeespezialitäten liegen zwischen 1,50 und 2,00 Euro. Cocktails kosten 3,30 Euro (alkoholfrei) bzw. ab 4,90 Euro (alkoholisch), aber der Cocktail des Tages ist schon für 4 Euro erhältlich.

Die Bar in der Hamburg-Lounge
Die Bar in der Hamburg-Lounge

Weitere Bordeinrichtungen der MS Hamburg

Die weiteren öffentlichen Bereiche der MS Hamburg sind weitläufig gestaltet. Auf Deck 5 finden sich in der Nähe der Weinstube die borgeigene Boutique, die Bibliothek mit gemütlichen Ohrensesseln sowie die Hamburg-Arkaden mit großen Sofas direkt vor großflächiger Verglasung.

Sitzbereich der Weinstube
Sitzbereich der Weinstube

Ein Deck darunter ist die Hamburg-Lounge zu finden, die mit einer Bühne für Livemusik und kleine Shows sowie einer Tanzfläche ausgestattet ist. An Bord der MS Hamburg treten wechselnde Alleinunterhalter und kleinere Showensembles auf.

Die Hamburg-Lounge ist recht groß
Die Hamburg-Lounge ist recht groß

Die Rezeption der MS Hamburg ist mittig auf Deck 3 untergebracht. Dort findet sich auch der Concierge-Service sowie das Bord-Reisebüro. Auf Deck 1 sind zusätzlich eine Sauna, ein Fotostudio und ein Massageraum untergebracht.

Rezeption der MS Hamburg
Rezeption der MS Hamburg

Kabinen der MS Hamburg

Die MS Hamburg verfügt über insgesamt 197 Kabinen und acht Suiten. Dazu gehören 134 Außenkabinen mit Bullaugen und 63 Innenkabinen, die auf den Decks 1 bis 5 zu finden sind. Die unterschiedlichen Decks sind dabei nach Farben codiert. Nach diesen Codes (gelb, rot, grün, blau) sind die Kabinentür und auch Teile der Kabineneinrichtung gestaltet.

An Bord der MS Hamburg finden sich Innenkabinen mit zwei Einzelbetten, Außenkabinen mit kleinen und großen Bullaugen sowie einige wenige Balkonkabinen. Die Außenkabinen auf Deck 2 verfügen, ebenso wie die dortigen Suiten, über große runde Bullaugen. Bei den Suiten gibt es jeweils ein Bullauge im Schlaf- und Wohnbereich. Auf den übrigen Decks haben die Kabinen ähnlich große eckige Bullaugen. Die Kabinen auf Deck 1 verfügen über kleinere runde Bullaugen.

Die Kabinen wirkten auf uns recht gemütlich, lediglich den Badezimmern merkt man ihr Alter von mehr als 20 Jahren aber doch an.

Routen der MS Hamburg

Die MS Hamburg ist oft auf Routen mit Expeditionscharakter unterwegs, wie es Plantours nennt, und ist dafür auch ausgezeichnet worden. Tatsächlich ist es ihr aufgrund der kompakten Bauweise möglich, besondere Fahrtgebiete und Häfen anzulaufen. Dazu gehören Ziele wie Südgeorgien, Ostgrönland oder der Norden Islands. In London passiert die MS Hamburg die Tower Bridge und kann im Stadtzentrum festmachen. Das gilt auch für St. Petersburg, wo die MS Hamburg direkt in der Stadt liegt und nicht mit anderen Kreuzfahrtschiffen vor den Toren der Stadt.

Die Brücke der MS Hamburg
Die Brücke der MS Hamburg

Die Bandbreite des Programms reicht von der Antarktis über die Großen Seen Nordamerikas bis zu Routenkombinationen mit Island, Spitzbergen und Grönland oder die Passage durch den Panamakanal. Für 2020 plant Plantours Kreuzfahrten auf einer neuen Route von Buenos Aires über das Naturparadies Südgeorgien sieben Buchten des eisigen Kontinents anzusteuern. Dabei kommen auch die bordeigenen Zodiacs, also Expeditions-Schlauchboote, zum Einsatz, um die Passagiere an Land zu bringen. Zudem begleiten Wissenschaftler diese Expeditionsreise der MS Hamburg als Lektoren. Dabei gelten hohe Umweltauflagen, denen sich Plantours als Mitglied der IAATO, der internationalen Vereinigung zur Einhaltung hoher Umweltauflagen in der Antarktis, verpflichtet hat.