Seabourn unterzeichnet Letter of Intent für zwei Expeditionsschiffe

Die Seabourn Ovation
Die Seabourn Ovation. Foto: Seabourn

Seabourn hat heute verkündet, einen Letter of Intent für den Bau zweier Ultra-Luxus Expeditionsschiffe unterzeichnet zu haben. Die Schiffbaufirmen T. Mariotti und Damen werden für dieses Projekt unter dem gemeinsamen Namen MARIOTTI DAMEN Cruise zusammenarbeiten.

Die neuen Schiffe zeichnen sich durch ein vollkommen neues und innovatives Design aus, das auf Ultra-Luxus Expeditionsreisende zugeschnitten ist. Die Ablieferungen der beiden Neubauten sind derzeit für Juni 2021 und Mai 2022 geplant. Mit einer Länge von 170 Metern und einer Kapazität von jeweils 264 Gästen in 132 Ocean Front Verandasuiten erweitert Seabourn somit die Kapazitäten für Antarktis, Arktis und weitere exotische Destinationen. Mit zwei U-Booten, Kayaks und je 24 Zodiacs werden den Gästen einige unvergessliche Momente geboten.

“Dies ist ein bahnbrechender Moment für Seabourn und alle Luxusreisende, denen nun ein neuer Standard für authentische und dennoch luxuriöse Expeditionsabenteuer in großartigen Destinationen geboten wird”, sagt Richard Meadows, Präsident von Seabourn.

“Vor einem Jahr begannen wir mit der Entwicklung des Konzepts für das neue Kapitel unserer Expeditionsgeschichte. Die neuen Schiffe bringen Luxusreisende zu den begehrtesten Orten der Welt und sie werden sich freuen, diese abgelegenen Orte im Seabourn Stil entdecken zu können” ergänzt Robin West, Vice President of Expedition Operations and Planning bei Seabourn.

Weitere Informationen und Details zum Design und Service sollen später in diesem Jahr folgen. Routen und der Buchungsstart werden Anfang 2019 verkündet. Aktuell ist geplant, das erste der beiden Schiffe für den Spätsommer 2021 in der Arktis zu positionieren, anschließend soll es im Winter in der Antarktis fahren.

1 Trackback / Pingback

  1. Übergabe der neuen Seabourn Ovation - Kreuzfahrtlotse

Kommentare sind geschlossen.