Royal Caribbean kauft Silversea Cruises

Manfredi Lefebvre (Silversea Cruises) und Richard Fain besiegeln das Geschäft. Foto: Royal Caribbean Cruises Ltd,
Manfredi Lefebvre und Richard Fain besiegeln das Geschäft. Foto: Royal Caribbean Cruises Ltd,

Royal Caribbean Cruises Ltd., Muttergesellschaft von Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Azamara Club Cruises, übernimmt einen Anteil von 66,7% an Silversea Cruises.

Das haben Royal Caribbean Cruises Ltd. (NYSE: RCL) und Manfredi Lefebvre D’Ovidio, Hauptanteilseigner von Silversea Cruises, heute bekanntgegeben. Der Preis für die Anteile liegt laut einer Mitteilung von Royal Caribbean bei einer Millarde US-Dollar. Lefebvre könnte zudem etwa 470.000 RCL-Aktien erhalten, die abhängig vom Erreichen der unternehmerischen Ziele in 2019 und 2020 ausgestoßen werden könnten.

“Silversea ist ein Kronjuwel und führend in der Luxus- und Expeditionskreuzfahrt, zwei Marktsegmenten mit starkem Wachstum”, so Richard D. Fain, Chairman und CEO von Royal Caribbean Cruises Ltd. “Unsere Unternehmen zu vereinen, bietet eine einzigartige Möglichkeit, Gästen mehr Urlaubsoptionen zu geben und Umsatz in Wachstumsmarktsegmenten zu generieren”.

Lefebvre wird weiterhin Executive Chairman von Silversea Cruises bleiben und das Unternehmen führen. Auch Silverseas CEO Roberto Martinoli wird seinen Posten weiterhin ausüben.