Die AIDAperla: Ein Schiff für die ganze Familie

AIDAperla in Southampton
AIDAperla in Southampton

Die AIDAperla ist mittlerweile über ein Jahr alt und stammt wie ihr Schwesterschiff AIDAprima aus dem japanischen Nagasaki. Sie bietet Platz für rund 3300 Passagiere und hat den Sommer über einwöchige Kreuzfahrten ab Hamburg zu den Metropolen Nordeuropas unternommen, während sie den Winter nun in der Karibik verbringt. Wir waren im Mai für eine Woche an Bord und haben das Schiff kennengelernt.

Besonders an der AIDAperla ist ihr fast senkrecht verlaufender Steven am Bug. Zudem ist sie das zweite Schiff der Reederei, das im Hafen liegend mit LNG angetrieben werden kann. Die AIDAnova ist seit diesem Winter das erste Schiff der Flotte, das ausschließlich mit LNG betrieben wird. Hier könnt ihr einen Blick auf die AIDAnova werfen.

Restaurantauswahl an Bord der der AIDAperla

Die AIDAperla verfügt über 14 Restaurants, fünf davon sind Buffetrestaurants. Das größte ist das Markt Restaurant, das sich auf Deck Deck 6 befindet. Besonders gut gefallen hat uns hier die große Panoramafront am Heck, die einen tollen Blick auf das Wasser erlaubt. Das Markt Restaurant ist das bekannteste aller AIDA Restaurants, befindet es sich doch auf allen Schiffen der Flotte.

Weitere Buffetrestaurants sind das Weite Welt Restaurant, das Fuego Restaurant, das East Restaurant sowie das Bella Donna Restaurant.

Im Weite Welt Restaurant haben wir uns aufgrund der hellen und freundlichen Einrichtung besonders wohlgefühlt. Hier gibt es auch die Möglichkeit draußen zu essen, da es auf Deck 7 am Lanaideck liegt. Alle anderen Buffetrestaurants befinden sich wie das Marktrestaurant ein Deck tiefer auf Deck 6, mit Ausnahme des Fuego Restaurants.

Das lichtdurchflutete Weite Welt Restaurant der AIDAperla
Das lichtdurchflutete Weite Welt Restaurant der AIDAperla

Dieses ist das vierte Element im Bereich Four Elements und ist besonders für Familien mit jüngeren Kindern geeignet. Es gibt einen tiefer gelegenen Bereich am Buffet, damit sich auch die Kleinen bedienen können, eine Burger- und eine Pizzastation, leichte Snacks wie Bagel und aucheine Softeismaschine. Für die Kleinsten an Bord gibt es sogar eine kleine Küche im Restaurant, in der die Eltern Breis zubereiten oder Fläschchen erwärmen können.

Familienfreundlich: Das Fuego Buffetrestaurant
Familienfreundlich: Das Fuego Buffetrestaurant

Die verbleibenden beiden Buffetrestaurants lassen sich auch als Themenrestaurants bezeichnen. Das Bella Donna Restaurant ist italienisch angehaucht, sodass sich hier natürlich besonders viele Nudelgerichte finden lassen. Das East Restaurant ist ganz im asiatischen Stil gehalten und wurde liebevoll gestaltet. Es ist leider das einzige Buffetrestaurant, das wir während unserer Kreuzfahrt nicht mehr testen konnten.

Blick in das Bella Donna Restaurant der AIDAperla
Blick in das Bella Donna Restaurant der AIDAperla

In allen Buffetrestaurants sind Speisen und ausgewählte Getränke wie Wein, Bier und Softdrinks inklusive, dafür habt ihr jedoch keinen Service am Platz und müsst auch in Kauf nehmen, dass es sehr voll werden kann und ihr Zeit einplanen müsst, um einen Tisch zu finden.

Sitzbereich im East Restaurant der AIDAperla
Sitzbereich im East Restaurant der AIDAperla

Ein weiteres Highlight der AIDA Flotte ist das Brauhaus. Wie der Name verrät, geht es hier deftiger zu, gibt es sogar an Bord selbst gebrautes Bier – hergestellt mit Meerwasser. Probiert also auf alle Fälle einmal das Zwickel!

Abends wird es zu einer der Partylocations an Bord und hat sogar einen eigenen DJ. Tanzende auf den Tischen sind keine Seltenheit.

Im Brauhaus der AIDAperla geht es zünftig zu
Im Brauhaus der AIDAperla geht es zünftig zu

Erstmals wurde mit dem Bau der Hyperion Klasse der Bereich der sogenannten Spezialitätenrestaurants ausgebaut. Hier habt ihr Service am Platz und die Speisen sind inklusive, lediglich für eure Getränke müsst ihr bezahlen. Mit einem Getränkepaket werden diese Restaurants aber sozusagen auch kostenfrei.

Neben dem Brauhaus gibt es daher noch das Ristorante Casa Nova, wo ihr italienische Speisen genießen könnt.

Unser absolutes Lieblingsrestaurant ist aber die französische Brasserie French Kiss. Es ist das einzige Spezialitätenrestaurant, das nicht nur abends geöffnet hat. Vom Frühstück über einen kleinen Mittagssnack sowie Kaffee und Kuchen bis hin zum Abendessen werdet ihr hier immer satt.

Das French Kiss Restaurant
Das French Kiss Restaurant

Schade ist, dass die Abendkarte in den Spezialitätenrestaurants nicht wechselt. Nach zwei oder drei Besuchen im French Kiss oder Ristorante Casa Nova kann man fast nichts mehr bestellen, was man nicht schon einmal gegessen hat. Ebenso empfiehlt sich hier immer eine Reservierung, besonders zum Frühstück kann es sonst schon mal vorkommen, dass ihr keinen Platz mehr bekommt. Am besten erledigt ihr dies noch vor der Reise über MyAIDA.

Das italienische Bedienrestaurant Casa Nova
Das italienische Bedienrestaurant Casa Nova

Als dritte Restaurantkategorie gibt es die à la carte Restaurants Buffalo Steak House, die Sushi Bar sowie das Gourmet-Restaurant Rossini. Hier habt ihr auch wieder Service am Platz, Speisen und Getränke sind aber aufpreispflichtig.

Das Buffalo Steak House bietet an Bord der AIDAperla Frühstück und Abendessen an. Für einen Preis von 10,00 Euro für das Frühstück könnt ihr euch eine Etagere zusammenstellen, habt ein kleines Buffet, könnt verschiedene frische Speisen aus der Küche bestellen und sogar frisch gepressten Orangensaft und ein Glas Sekt genießen. Abends werden euch hier Steaks und Burger serviert.

Gemütlich eingerichtet: Das Buffalo Steak House
Gemütlich eingerichtet: Das Buffalo Steak House

Im Gourmet-Restaurant Rossini könnt ihr täglich wechselnde Menüs genießen. AIDA verspricht sogar, dass hier viele marktfrische Zutaten verwendet werden, die der Chefkoch lokal einkauft.

Der Service in diesem Restaurant ist wirklich exzellent, hier speist ihr auf wirklich hohem Niveau. Schade ist allerdings, dass das Restaurant an Bord der AIDAperla sehr nach innen gebaut ist, sodass es keine Fenster gibt.

Im Rossini erwartet euch eine elegante Atmosphäre
Im Rossini erwartet euch eine elegante Atmosphäre

Zu guter Letzt befinden sich an Bord noch drei Snack Bars, zu denen der Pier 3 Market, die Scharfe Ecke und eine Tapasbar zählt. In der Scharfen Ecke bekommt ihr die beste Currywurst der Weltmeere, wie AIDA es selbstbewusst formuliert.

Currywurst gibt es an der Scharfen Ecke
Currywurst gibt es an der Scharfen Ecke

Tapas & Bar bietet euch eine große Auswahl an warmen und kalten Tapas. Hier sitzt ihr allerdings mitten im Geschehen an der AIDA Plaza, sodass es beim Essen schon sehr wuselig zugehen kann. Bei beiden Lokalitäten sind die Speisen kostenfrei, während ihr für eure Getränke wieder bezahlen müsst.

Der Pier 3 Market bietet ein kleines Frühstück mit Kaffee, das inklusive ist, ansonsten müsst ihr hier für alles andere bezahlen. Hier gibt es außerdem einen Starbucks.

Ruhige Sitzecke neben dem Pier 3 Market
Ruhige Sitzecke neben dem Pier 3 Market

Bars und Lounges an Bord der AIDAperla

Selbstverständlich bietet euch die AIDAperla viele Bars, an denen ihr etwas Leckeres trinken könnt. Die Barkarten sind an allen Bars gleich, sodass wir hier nur auf ausgewählte Bars näher eingehen werden.

Rund um das Theatrium (über drei Decks verteilt) befinden sich die Casino Bar, die Perla Bar, das Café Mare und die Sunset Bar, sodass ihr hier immer gut mit Getränken versorgt seid.

Barbereich im Theatrium
Barbereich im Theatrium

Natürlich gibt es aber auf den oberen Decks verschiedene Bars. Im Beach Club befindet sich die AIDA Bar, am Pool liegt die Pool Bar und im Four Elements findet ihr die Bar 5. Element.

Die schönste Bar an Bord ist aber die Lanai Bar am Heck auf Deck 7. Hier gibt es gemütliche Sitzecken. Da in diesem Bereich viel mit Holz gearbeitet wurde, fühlt man sich fast ein bisschen wie auf einem klassischeren Kreuzfahrtschiff. Gerade beim Auslaufen aus einem Hafen ist es hier besonders schön, da man dem Wasser sehr nah ist.

Eine der beliebtesten Bars an Bord der AIDAperla: Die Lanai Bar
Eine der beliebtesten Bars an Bord der AIDAperla: Die Lanai Bar

Eine weitere besondere Bar der AIDAperla ist die Spray Bar by Moët & Chandon. Sie liegt ganz vorne im Bug auf Deck 6 und 7. Um die Bar zu erreichen, müsst ihr zuerst den Nachtclub Nightfly durchqueren. In der Spray Bar ist alles in weiß gehalten, wodurch es sehr hell ist, aber auch etwas kühl wirkt.

Hier könnt ihr verschiedenste Sorten Champagner genießen und in ruhiger Atmosphäre entspannen. Das Highlight der Spray Bar ist aber definitiv der Balkon auf Deck 7 in der Spitze des Bugs. Hier könnt ihr euch den Wind um die Nase wehen lassen und die Ruhe genießen. Für uns war dies einer der schönsten Orte an Bord.

Die Spray Bar der AIDAperla
Die Spray Bar der AIDAperla

Wer gerne mal einen guten Tropfen Wein trinken möchte, der ist in der Vinothek gut aufgehoben. Hier finden unter anderem auch Weinverkostungen statt, für die ihr euch anmelden könnt.

Vinothek der AIDAperla neben dem Steakhouse
Vinothek der AIDAperla neben dem Steakhouse

Für alle Suitengäste an Bord der AIDAperla gibt es zusätzlich noch die AIDA Lounge. Diese befindet sich auf Deck 8, direkt hinter der Sunset Bar. Hier gibt es aktuelle Zeitschriften, kostenlosen Internetzugang oder auch mal ein Treffen mit dem Kapitän. Besonders schön ist, dass es einen separierten Außenbereich gibt.

Besondere Bereiche an Bord der AIDAperla

Die AIDAperla hat einige besondere Bereiche. Dazu zählt beispielsweise der Beach Club auf den Decks 15 und 16. Tagsüber ist es eine Ruheoase mit gemütlichen Cabanas, Sesseln und Liegeln, umgeben von Palmen.

Hier befinden sich auch zwei Whirlpools und ein Innenpool, der aber auch nach draußen führt. Durch das Foliendach herrschen hier immer sehr angenehme Temperaturen. Am Abend wird der Beach Club dann zur Partylocation, Lasershows finden ebenso statt. Insbesondere die Silent Party ist sehr beliebt.

Party im Beach Club der AIDAperla
Party im Beach Club der AIDAperla

Ein weiterer mit Folie überdachter Bereich ist das Four Elements auf Deck 14. Hier wurde an die ganze Familie gedacht. In der Nähe befinden sich unter anderem das Fuego Restaurant sowie der Kids und Mini Club. Die Bar des Four Elements, das 5. Element, bietet noch einige Sitzplätze außerhalb des Foliendachs mit einem grandiosen Ausblick den Bug hinunter bis auf die Heckwelle.

Vom Four Elements aus startet auch der Zugang zum Racer. Der Racer ist eine geteilte Wasserrutsche, sodass man zwar zusammen startet und auch wieder ankommt, zwischendurch aber getrennte Wege rutscht. So eignet sich der Racer perfekt für ein kleines Wettrutschen! Im Lazy River dagegen können die Kinder entspannt auf Ringen durch das Wasser gleiten.

Außerdem gibt es noch eine kleine Bühne, die gegenüberliegend Treppe wird daher auch als Tribüne genutzt. Abends wird hier gerne ein Familienkino mit Popcorn veranstaltet.

Das Four Elements ist für die ganze Familie
Das Four Elements ist für die ganze Familie

An der Rezeption des Four Elements lassen sich gegen einen Pfand Spiele und Minigolfequipment ausleihen. Außerdem gibt es im Four Elements eine große Anzahl an Liegen und Sitzecken. Darüber befindet sich dann der Klettergarten, der Zugang dazu befindet sich auf Deck 16. Hier können sich Groß und Klein an ihren Kletterkünsten versuchen.

Rezeption im Four Elements
Rezeption im Four Elements

Natürlich gibt es vorher eine Einweisung und die Wege haben verschiedene Schwierigkeitsgrade, sodass jeder einen Weg ins Ziel finden kann. Solltet ihr einmal nicht weiterkommen, könnt ihr aber auch immer von den Crewmitgliedern gerettet werden. Mit Höhenangst ist der Klettergarten aber nicht zu empfehlen.

Am Heck des Schiffes auf Deck 15, befindet sich zu beiden Seiten der Skywalk. Rund um den Panoramaaufzug herum, könnt ihr über einen gläsernen Weg über die Bordwand hinaustreten. Von hier bietet sich ein atemberaubender Blick auf das Schiff, erst recht auf See. Wir empfehlen diesen Anblick ganz besonders zu Sonnenaufgang, da habt ihr den Bereich fast ganz für euch alleine.

Zum Tagesbeginn alleine auf dem SkyWalk
Zum Tagesbeginn alleine auf dem SkyWalk

Eine weitere Besonderheit ist das sogenannte Lanaideck. Es ist ein sehr breites Außendeck, was uns stark an die Waterfront von Norwegian Cruise Line erinnert hat. Zugang zum Lanaideck habt ihr von Deck 7 bzw. 8 aus. Auf Deck 7 befinden sich hauptsächlich die Außenplätze des Weite Welt Restaurants und die gemütliche Lanaibar.

Auf Deck 8 befinden sich zu beiden Seiten jeweils zwei kleine Infinitypools. Drumherum gibt es auch wieder viele Liegeflächen. Besonders schön sind die Strandkörbe, in die man sich kuscheln kann.

Aussicht auf Rotterdam aus dem Infinitypool
Aussicht auf Rotterdam aus dem Infinitypool

Das Buffalo Steak House hat ebenfalls Sitzplätze draußen auf dem Lanaideck. Besonders zum Abendessen gibt es hier eine ganz besondere Atmosphäre.

Ein beliebtes Highlight und vor allem Fotomotiv des Lanaidecks sind die beiden Treppen, die die Decks 7 und 8 verbinden. Hier sind Leuchtkugeln installiert, die natürlich in der Dämmerung und Dunkelheit besonders zur Geltung kommen. Ein toller Anblick!

Die Treppe am Lanai Deck ist ein beliebtes Fotomotiv
Die Treppe am Lanai Deck ist ein beliebtes Fotomotiv

Sonstige Außenbereiche der AIDAperla

Die Außenbereiche der AIDAperla sind aufgrund der eben beschriebenen überdachten Bereiche eher gering gehalten. Einen großzügigen Poolbereich gibt es daher also nicht. Ein paar Liegen an der Poolbar und rund um den kreisrunden Außenpool, der ja mit dem Innenpool im Beach Club verbunden ist, gibt es aber schon.

Der Pool im Beach Club der AIDAperla
Der Pool im Beach Club der AIDAperla mit dem Außenpool im Hintergrund

Weitere Liegeflächen befinden sich dann rund um den verglasten Bereich des Four Elements auf Deck 15. Hier befinden sich aber auch der Joggingparcours, die Minigolfbahnen und die Shuffleboardfelder, sodass es schon mal etwas enger werden kann.

Etwas ruhiger ist es dann auf Deck 17, wo sich vorne in Richtung Bug auch noch ein Sonnendeck befindet. Ein Deck höher, befindet sich ein gesonderter FKK-Bereich.

Insgesamt kann es an Seetagen schon sehr voll in den Außenbereichen werden, da sich Beach Club und Four Elements durch das Dach bei Sonneneinstrahlung natürlich schnell aufwärmen. Bei unserer Metropolenroute war das Wetter noch eher kühl, die AIDAperla kreuzt diesen Winter allerdings in der Karibik, sodass es schon sehr warm unter dem Dach werden wird. 

Unterhaltung an Bord der AIDAperla

An Bord der AIDAperla kann eigentlich niemandem langweilig werden. Wie bereits erwähnt, könnt ihr an Bord Minigolf und Shuffleboard spielen. Das Minigolfequipment könnt ihr ganz einfach an der Rezeption des Four Elements ausleihen.

Auf den verschiedenen Bahnen gibt es auch leicht andere Schwierigkeitsgrade. Alles in allem sind die Bahnen aber gut zu schaffen und ein schöner Zeitvertreib. Wir haben am letzten Abend unserer Reise auch an einem Neon Minigolf teilgenommen. Es fand unter der Leitung der Gastgeber statt und wir haben in zwei Teams gegeneinander gespielt.

Die Minigolfbahnen laden auf eine Partie ein
Die Minigolfbahnen laden auf eine Partie ein

Die Zeiten für Shuffleboard stehen im Tagesprogramm und werden ebenfalls von den Gastgebern betreut. An den Seetagen waren es uns aber zu viele Teilnehmer, sodass wir lieber abends an den Hafentagen spielen gegangen sind.

Auch Bingo ist ein typisches Kreuzfahrerspiel. Auf der AIDAperla findet es in verschiedenen Bereichen statt, beispielsweise auf der AIDA Plaza oder im Theatrium. So gibt es auch verschiedene Arten des Bingos, Aktiv Bingo, Jackpot Bingo oder auch Familienbingo.

Die AIDAPlaza
Die AIDAPlaza

Auf der AIDAperla könnt ihr sogar euer eigenes Eis kreieren. Auf Deck 7 an der AIDA Plaza befindet sich der MAGNUM Pleasure Store. Hier habt ihr die Möglichkeit, das Vanilleeis am Stiel selbst zu dekorieren. Dafür stehen verschiedenen Schokoladensorten und Toppings zur Auswahl.

Magnum Eis an Bord der AIDAperla
Magnum Eis an Bord der AIDAperla

In der Diskothek D6 könnt ihr abends ausgelassen feiern, unter anderem gibt es auch Themenparties wie eine 80er und 90er Party. Tagsüber finden hier beispielweise Tanzkurse statt.

Neben vielen verschiedenen Workshops, die an Bord angeboten werden, gibt es auch ein Kochstudio. Hier könnt ihr an verschiedenen Kursen zum Thema Kulinarik teilnehmen und eure selbst kreierten Gerichte im Anschluss auch gemeinsam verspeisen.

Das Kochstudio der AIDAperla
Das Kochstudio der AIDAperla

Natürlich darf auch ein Theater an Bord nicht fehlen. Das sogenannte Theatrium ist eine Mischung aus Theater und Atrium und erstreckt sich von Deck 6 bis auf Deck 8. Die beste Sicht auf die Bühne hat man natürlich von Deck 6 aus, auf den anderen beiden Decks gibt es aber auch viele Bildschirme, sodass sich alle Veranstaltungen gut mitverfolgen lassen.

Neben den abendlichen Shows findet hier auch immer um 20:00 Uhr die halbstündige Prime Time des Entertainment Managers statt. In der Prime Time kommen gerne Crewmitglieder zu Besuch, beispielsweise der Kapitän oder andere leitende Offiziere. Es werden auch kleine Showeinlagen gezeigt oder wichtige Informationen wie Zeitumstellungen etc. weitergegeben.

Sitzecke im oberen Bereich des Theatriums
Sitzecke im oberen Bereich des Theatriums

Die AIDAperla verfügt auch über den Nachtclub Nightfly, der aufpreispflichtig ist. Ab 10,00 Euro pro Person könnt ihr hier Varieté, Cabaret und Moulin Rouge Feeling erleben.

Natürlich hat die AIDAperla auch ein Kasino, das sich auf Deck 6 befindet.

Ruhe und Erholung an Bord der AIDAperla

Auch wenn einem an Bord der AIDAperla viel geboten wird, gibt es selbstverständlich auch Orte, um sich zu entspannen.

Allgemein befinden sich rund um das Theatrium auf allen drei Decks viele Sitzgelegenheiten und gemütliche Plätzchen, um sich zu entspannen und die Füße hochzulegen. Besonders gut haben uns die Inseln gefallen, die an der großen Fensterfront des Theatriums stehen. Gerade an Seetagen ist es hier bei diesem Ausblick sehr entspannend.

Gemütliche Sitzbereich gibt es im Atrium auch
Gemütliche Sitzbereich gibt es im Atrium auch

Wer gerne mal ein gutes Buch liest, findet auf Deck 7 die Hemingway Lounge. Hier gibt es viele gemütliche Sitzplätze und tagsüber auch genügend Ruhe zum Lesen.

Ebenfalls auf Deck 7 befindet sich der Body & Soul Sportbereich, indem ihr euch an zahlreichen Geräten auspowern könnt. Es werden auch viele Kurse angeboten, an denen ihr kostenlos teilnehmen könnt. Ebenso gibt es einen separaten Spinningraum und die Zen Lounge, in der Yoga angeboten wird. Der Eingang zum Sportbereich liegt an den Shops an der AIDA Plaza. Hier liegen auch der Friseur, die Parfümerie und der Nail Spa.

Blick in den Fitnessbereich der AIDAperla
Blick in den Fitnessbereich der AIDAperla

Direkt ein Deck darüber, auf Deck 8, befindet sich der Body & Soul Organic Spa. Hier werden euch zahlreiche Massagen und Kosmetikbehandlungen angeboten. Auch die Saunen sind hier aufpreispflichtig.

Ein ganz besonderes Highlight ist die Wellness Suite für bis zu vier Personen. Sie verfügt unter anderem über einen Doppel Whirlpool, ein Wasserbett und einen eigenen Balkon.

Aussicht auf den Außenbereich des Spa von einer Balkonkabine
Aussicht auf den Außenbereich des Spa von einer Balkonkabine

Kabinen der AIDAperla

Die AIDAperla bietet viele verschiedene Kabinentypen, von der Innenkabine, über Meerblick- oder Verandakabine bis zur Suite habt ihr viele verschiedene Möglichkeiten.

Unsere Balkonkabine auf der AIDAperla
Unsere Balkonkabine auf der AIDAperla

Gäste einer Panoramakabine oder einer Suite haben zudem exklusiven Zugang zum sogenannten Patio-Deck, das sich am Bug auf Deck 16 befindet. Neben einem hübschen Wasserbecken befinden sich hier noch eine eigene Bar, zwei Whirlpools mit grandioser Aussicht nach vorne hinaus über den Bug und viele Liegen und Cabanas.

Blick auf das Patio-Deck für die Suitengäste
Blick auf das Patio-Deck für die Suitengäste

1 Trackback / Pingback

  1. "Shopping Queen auf hoher See" an Bord der AIDAprima - Kreuzfahrtlotse

Kommentare sind geschlossen.