Meyer Werft: Beschäftigung bis 2023 gesichert

AIDAnova in der Baudockhalle. Foto: Meyer Werft
AIDAnova in der Baudockhalle. Foto: Meyer Werft

Die Meyer Werft blickt in ihrem Jahresrückblick auf ein Jahr mit Höhen und Tiefen zurück, wie das Schiffbauunternehmen in einer Pressemitteilung schreibt. Mit der AIDAnova wurde das größte je in Deutschland gebaute Passagierschiff und das erste Kreuzfahrtschiff der Welt mit LNG-Antrieb fertiggestellt. Insgesamt ist die Auftragslage weiterhin sehr gut. Die Beschäftigung ist bis Ende 2023 gesichert. Insgesamt ist die Anzahl der Mitarbeiter in der Meyer Gruppe in Deutschland im letzten Jahr um 400 Personen gewachsen“, so Tim Meyer, Geschäftsführer der Meyer Werft. Nahezu alle großen Kreuzfahrtreedereien der Welt gehören derzeit zum Kundenkreis der Werft. Viele anspruchsvolle und innovative Großprojekte werden auf den Werften umgesetzt.

Die AIDAnova hat am Dienstagabend das Baudock der Meyer Werft verlassen. Foto: Christoph Assies
Die AIDAnova hat am Dienstagabend das Baudock der Meyer Werft verlassen. Foto: Christoph Assies

Die Meyer Werft hat in diesem Jahr vor allem im Hinblick auf Umwelttechnik neue Technologie-Standards in der Branche gesetzt. Mit der neuen AIDAnova schaffte die Werft, trotz einer verzögerten Auslieferung, eine globale Pionierleistung: LNG wurde als umweltfreundlicher Treibstoff der Zukunft für Kreuzfahrtschiffe am Markt eingeführt. Mit insgesamt zwölf weiteren LNG-betriebenen Schiffen im Auftragsbestand ist Meyer führend im Kreuzfahrtschiffbau. An der Brennstoffzellentechnologie und weiteren technischen Innovationen auf Passagierschiffen wird intensiv geforscht.

2019 drei Kreuzfahrtschiffe aus Papenburg

Die Papenburger Meyer Werft hat im Jahr 2018 die Kreuzfahrtschiffe Norwegian Bliss (Norwegian Cruise Line) und die AIDAnova (AIDACruises) abgeliefert. Die Neptun Werft in Rostock-Warnemünde baute mit den schwimmenden Maschinenraummodulen die Herzstücke dieser Schiffe. Ab 2019 werden auf der Meyer Werft pro Jahr drei Kreuzfahrtschiffe geliefert, entsprechend hoch ist der Personalbedarf der Werft. Neben der Spectrum of the Seas und der Norwegian Encore wird die Werft mit der Spirit of Discovery erstmals ein Kreuzfahrtschiff an Saga Cruises abliefern.

Die Norwegian Bliss in Southampton
Die Norwegian Bliss in Southampton

„Mit weitreichenden Veränderungen und Investitionen machen wir uns fit für die Zukunft“, so Tim Meyer weiter. „Dafür suchen wir weitere Mitarbeiter sowohl im gewerblichen Bereich als auch IT-Spezialisten. Nur dank des Einsatzes unserer Mitarbeiter und unserer Partner können wir die Herausforderungen der Zukunft meistern.

Passend zum Meyer Werft Jahresrückblick gibt es auch wieder ein Video der Schiffbauer mit Impressionen aus dem Jahr 2018: